– Léhar et le texte de l’ aria de Mi: “Im Salon zur blau’n Pagode”

Le 29 août 2018, j’ai écrit un blog sur Lehár et l’aria de Mi de son opérette “Das Land des Lächelns”. J’avais l’intention de vous présenter le texte et la traduction la semaine suivante, mais j’ai du le remettre.

Pour ne pas laisser durer ça plus longtemps encore, j’ai écrit un extra blog avec des photos de notre petit concert au Château de Jenneret comme cadeau à l’artiste Daisy Hoste qui avait sa dernière exposition là-bas.

 

 

 

Alors, voici aujourd’hui le texte de l’aria magnifique de Mi, la soeur du prince Sou-Chong:

Im Salon zur blau’n Pagode ist das jetzt die grosse Mode
Das man ausschaut so, dick wie ein Plumeau.
Keinen Hut und keine Handschuh.
Das ist nichts für eine Mandschu.
Und ein Decolleté tut den Bonzen weh.

Tschia, Tschi, Tschi- Tschu, Tschu- so tragen wie die Haare,
Tschia, Tschi, Tschi- Tschu, Tschu- schon siebentausend Jahre.
Nackte Arme, nackte Waden können einem Mädchen schaden.
“Bitte alles lang!”, sagt der alte Tschang.

Wie sollen wir die Männer reizen,
Wenn wir mit den Reizen geizen?
Das weiss, Gott sei dank, nicht der alte Tschang.

Unser einziges Vergnügen, das soll sein das Kinder kriegen
Und das Dasein für den Herrn Gemahl.
Stricken, sticken, waschen, kochen und dann wieder in die Wochen,
Ja, das wär’ so euer Ideal!

Glaubt ihr denn, wir haben kein Gefühl?
Na, und ob! Und manchmal viel zu viel!
Darum wollen wir uns üben auch im Küssen und in Lieben.
Alles and’re ist uns ganz egal!

Immer schön zu Hause hocken und mir flicken seine Socken,
Immer warten auf den Hernn Gemahl!
Er jedoch, er bleibt ein Falter bis ins höchste Greisenalter.
Ja, das war so euer Ideal!

Glaubt ihr denn, wir haben kein Gefühl?
Na, und ob! Und manchmal viel zu viel!
Darum wollen wir uns üben auch im Küssen und in Lieben.
Alles and’re ist uns ganz egal!

Cette semaine, je traduirai le texte afin que vous puissiez le lire dans sept jours.

Très bonne semaine, 

Marijke Persijn

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *